Skip to content

Jetzt neu bei TotalEnergies: EXCELLIUM Kraftstoffe CO2-kompensiert

  • Kompensation von CO2-Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten
  • effizienter und sparsamer dank der EXCELLIUM Premiumqualität 

Jeder Mensch hinterlässt im Jahr durchschnittlich ca. 11 Tonnen CO2. Der CO2-Ausstoß durch persönlichen Konsum lässt sich zwar nicht gänzlich vermeiden, aber jeder kann seinen CO2-Fußabdruck durch klimabewusstes Verhalten reduzieren. Die verbleibenden Emissionen können zwar nicht vermieden, aber durch andere Maßnahmen ausgeglichen werden, was unter anderem auch CO2-Kompensation genannt wird.

 

Wie kann jeder einzelne in der täglichen Mobilität seinen CO2-Fußabdruck reduzieren?

3 Möglichkeiten: CO2 vermeiden/ reduzieren/ kompensieren

CO2-Emissionen vermeiden: 

  • Indem man andere Fortbewegungsmittel (z.B. zu Fuß, Fahrrad, Bahn, öffentliche Verkehrsmittel) nutzt oder auf Elektro-, Hybrid- und zukünftig auch Wasserstofffahrzeuge umsteigt, wenn dies persönlich möglich ist.

CO2-Emissionen reduzieren: 

  • Durch ein sparsames Fahrverhalten und/ oder die Nutzung effizienterer Fahrzeuge kann der Verbrauch klassischer Kraftstoffe und somit der CO2-Ausstoß reduziert werden.   

CO2-Emissionen kompensieren:

  • Verbleibende CO2 Emissionen lassen sich zudem ausgleichen. Diese Kompensation erfolgt meist über Emissionsminderungsgutschriften (auch CO2-Zertifikate genannt), mit denen dieselbe CO2-Menge in Klimaschutzprojekten ausgeglichen wird. 

Auch TotalEnergies arbeitet ständig an der Verbesserung (Sauberkeit, Sparsamkeit, Bioanteile, synthetische Kraftstoffe) der Kraftstoffe. Dennoch emittieren sie unvermeidbar CO2 bei der Produktion und der anschließenden Verbrennung im Motor. 

Ab September 2021 bieten wir unseren EXCELLIUM Kraftstoff CO2-kompensiert (freiwillige CO2-Kompensation) an. Der Kunde zahlt dabei den normalen Preis für den EXCELLIUM Kraftstoff, wie er an der Säule steht (nebst etwaigen Rabatten) und wir kompensieren den daraus entstehenden CO2-Ausstoß für alle verkauften EXCELLIUM Mengen (OK und DK). Dabei kompensieren wir nicht nur den CO2-Ausstoß, der beim Verbrennen des Kraftstoffes entsteht (ca. 80%), sondern auch den, der bei der Produktion des Kraftstoffes anfällt (ca. 20%). 

Diese Kompensation der CO2-Emissionen erfolgt über sogenannte „COZertifikate“, mit denen wir uns indirekt an Umweltprojekten beteiligen, die die gleichen Mengen CO2 wieder einsparen. Alle Zertifikate können nur einmal verkauft werden und haben eine Art Nummer/ Code, der nur einmal genutzt werden kann. 

 

Zurzeit unterstützt TotalEnergies Deutschland mit Klimaschutzkompensationsbeiträgen folgende Umweltprojekte, die alle von verschiedenen namenhaften Institutionen zertifiziert sind und CO2 reduzieren:

Katingan REDD+

  • Standort: Indonesien
  • Typ: Vermeidete Entwaldung und Waldschädigung (REDD+)
  • Normen: VCS, CCB

 

Projekt / Beschreibung:

Das Katingan-Mentaya Peatland Restoration and Conservation Project ist das weltweit größte waldbasierte Projekt zur Vermeidung von Emissionen. Es handelt sich um eine Initiative zur Wiederherstellung des Ökosystems in einem Torfsumpfwald in den Bezirken Katingan und Kotawaringin Timur in der Provinz Zentral-Kalimantan, die einen der größten noch intakten Torfsumpfwälder Indonesiens umfasst.

Durch das Projekt werden rund 150 000 ha Moorökosysteme geschützt und wiederhergestellt, wobei die potenziellen Emissionsreduzierungen durchschnittlich 7,4 MtCO2/Jahr erreichen. Ohne das Projekt wäre das Gebiet abgeholzt und der Torf entwässert worden, wodurch die enormen Kohlenstoffvorräte nach und nach in die Atmosphäre gelangt wären.

Das Projekt trägt nicht nur zur Bekämpfung des Klimawandels bei, sondern bietet den lokalen Gemeinden auch nachhaltige Einkommensquellen und schützt lebenswichtige Moorlebensräume für bedrohte und gefährdete Arten.

 

Vorteile:

Das Katingan-Mentaya-Projekt arbeitet eng mit 34 umliegenden Dörfern zusammen und beschäftigt über 500 Indonesier, wobei über 80 % der Mitarbeiter aus der Region stammen. Seit der Gründung des Projekts wurden 984 Mikrofinanzkredite vergeben und Berufsbildungsmaßnahmen für lokale Unternehmer durchgeführt, um nachhaltige Unternehmen in den Bereichen Viehzucht, Agroforstwirtschaft, Fischerei, Aquakultur, Nichtholzprojekte und Ökotourismus aufzubauen.

Als eines der größten verbleibenden Gebiete mit intaktem Torfsumpfwald in Indonesien bietet das Projekt einen wichtigen Zufluchtsort für das Überleben einzigartiger und symbolträchtiger Arten: das vom Aussterben bedrohte Sunda-Schuppentier und den Weißschulteribis sowie viele andere gefährdete Arten, darunter bis zu 10 % der Weltpopulation des Borneo-Orang-Utans.

Nachhaltige Entwicklungsziele:

  • Unterstützung der Entwicklung nachhaltiger Lebensgrundlagen (verbesserte Landwirtschaft, Fischerei, Agroforstwirtschaft und NTFP-basierte Geschäftsentwicklung, Diversifizierung von einer traditionellen, auf natürlichen Ressourcen basierenden Wirtschaft)
  • Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften zur Verbesserung der Grundversorgung und des Zugangs zu Gesundheitsdiensten
  • Das Projekt will Frauen durch eine Vielzahl von Aktivitäten wie Mikrofinanzierung, gemeindebasierte Unternehmensentwicklung und öffentliche Gesundheitsprogramme aktiv einbinden
  • Schaffung von Arbeitsplätzen: 100 % indonesische Projektmitarbeiter und 80 % lokale Gemeindemitglieder
  • 447 MTCO2e über 60 Jahre vermeiden
  • Schutz des Lebensraums von 5 kritisch bedrohten und 39 gefährdete Arten, darunter 5-10 % des Borneo-Orang-Utans, des Rüsseltieraffen und des Borneo-Gibbons
  • Langfristige Partnerschaften mit Gemeinden, dem öffentlichen, privaten und zivilen Sektor

Luangwa Community Forests Projekt

  • Standort: Zambia
  • Typ: Landwirtschaft, Forstwirtschaft und andere Landnutzung 
  • Standard: VCS

 

 

Projekt / Beschreibung:

Bäume aus Luangwa

Das Luangwa Community Forests Project (LCFP) ist Afrikas größtes REDD+ Projekt (Reducing Emissions from Deforestation 
and Forest Degradation), welches 948.451 Hektar bedrohten Waldes schützt.

Das LCFP fungiert als wichtiger, schützender Puffer und bietet sicheren Lebensraum und geschützte Migrationswege für Wildtiere. Das LCFP schützt über 514.000.000 Bäume vor der Abholzung und trägt zur Reduzierung von 1,4 Millionen Tonnen Kohlenstoffemissionen bei, die jährlich in die Umwelt freigesetzt werden.

 

Vorteile: 

Elefants aus Luangwa

Das LCFP arbeitet daran, die wichtigsten Faktoren der Entwaldung anzugehen und gleichzeitig den lokalen Völkern durch die Verringerung der Armut, die Schaffung nachhaltiger Einkommen, die Verbesserung der sozialen Dienste und die Förderung des Naturschutzes zu helfen. Durch die Verteilung von leistungsabhängigen Wald-Emissionsgebühren erhalten Gemeinden einen Anreiz, ihren Wald zu schützen und dessen Tierwelt zu erhalten. Das Projekt unterstützt 217.000 Menschen in 12 Fürstentümern und 36.000 Haushalten durch Direktinvestitionen in Gemeindeprojekte und Initiativen zur Sicherung des Lebensunterhaltes, die darauf abzielen, die Lebensqualität zu verbessern. 

 

Nachhaltige Entwicklungsziele: 

  • Gemeinden erhalten leistungsabhängige Wald-Emissionsgebühren
  • Neue Landwirtschaftstechnologien - Ausbildung von 251 Landwirten 
  • Bau von Kliniken, Beschaffung von Booten für einen leichteren Zugang zur Gesundheitsversorgung und Installation von Wasser- und Sanitärprojekten
  • Bau von Schulen und Lehrhäusern, Ausbildung und Ausstattung der 178 Lehrer
  • Frauen werden in den Entscheidungsprozess in der Community Forest Management Group mit einbezogen. 
  • 105 Wasser- und Sanitärprojekte, darunter Bohrlöcher, Brunnen, Latrinen und Handpumpen
  • Öko-Holzkohleproduktion, Förderung von Solaranlagen
  • 174 Mitarbeiter auf der Gehaltsliste, 99% der BCP-Mitarbeiter sind in Afrika geboren 
  • Förderung eines höheren Haushaltseinkommens, ausländischer Investitionen und die Entwicklung der Infrastruktur in Zambia 
  • Jährliche durchschnittliche Reduzierung der entwaldungsbedingten Emissionen von 1,4 MtCO2e 
  • 52 Wilderer festgenommen, 173 Fallen entfernt, verstärkte Landpatrouillen und Luftüberwachung
  • Unterstützung von Gemeinden beim Zugang zu ihren Rechten, um vom Emissionshandel zu profitieren; Bekämpfung organisierter Wildererbanden

Solarenergie-Projekt

  • Standort: Indien
  • Typ: Erneuerbare Energie 
  • Standard: VCS

 

 

Projekt / Beschreibung:

Solarpannele in Kamuthi, Indien

Das Hauptziel dieser Projektaktivität ist die Erzeugung von sauberem Strom durch erneuerbare Solarenergiequellen.

Die Projektaktivität umfasst eine Gesamtkapazität von 250 MW für Solarstromprojekte in den indischen Bundesstaaten Gujarat und Rajasthan.

In den zehn Jahren des ersten Anrechnungszeitraums wird das Projekt anthropogene Treibhausgasemissionen (THG) von schätzungsweise 451,3 ktCO2e/Jahr ersetzen, wodurch 481 800 MWh/Jahr Strom aus dem Erzeugungsmix der an das indische Netz angeschlossenen Kraftwerke, der hauptsächlich aus Wärmekraftwerken/fossilen Brennstoffen besteht, ersetzt werden.

 

Vorteile:

Solarpannelle in Bhatinda, Indien
Das Projekt zielt nicht nur auf die Bereitstellung sauberer Energie und die Reduzierung der CO2-Emissionen ab, sondern trägt auch zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommensmöglichkeiten für die Mitglieder der lokalen Gemeinschaft bei.

 

Nachhaltige Enwicklungsziele:

  • 481,8 TWh/Jahr an sauberer und nachhaltiger Energie geliefert
  • Quantitative Beschäftigung und Einkommensschaffung
  • 451,3 ktCO2e im Durchschnitt jedes Jahr gemildert

Wir vertrauen bei der Klimakompensation vor allem folgenden Zertifizierungsstandards, welche von unabhängigen Institutionen auf Basis von Nutzen und Qualität der Umweltprojekte vergeben werden: 

•    VCS: Verified Carbon Standard (VERRA Standard)
•    UN-REDD Programme
•    CCB Standards (min. Gold) - The Climate, Community & Biodiversity Alliance

 

Ihre Fragen zu CO2-kompensierten EXCELLIUM Kraftstoffen 

Kohlenstoffdioxid – kurz CO2 – gehört weltweit zu den am häufigsten emittierten Treibhausgasen. Bis zu einem gewissen Grad, setzt die Natur selbst CO2 frei. Da die Pflanzen diese Menge wieder binden und durch die Photosynthese in Sauerstoff umwandeln können, ergibt sich ein klimaneutraler, geschlossener Kreislauf.

Zum Problem wird jedoch der CO2-Ausstoß, der über die von der Natur produzierte Menge hinausgeht. Er wird von uns Menschen vor allem durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen verursacht und ist mitverantwortlich für die Erderwärmung. Angesichts dessen, wurden im Jahr 2015 in Paris international bindende Klimaziele zur Einsparung der CO2-Emissionen beschlossen.

In Deutschland fassen wir diese Maßnahmen oft unter dem Begriff der Energiewende zusammen. Doch diese Veränderungen sind zum Teil mit erheblichen Kosten für die Verbraucher verbunden und zeigen erst mittelfristig ihre Wirkung.

Wenn Sie als Autofahrer einen Beitrag für den Klimaschutz leisten möchten, sollten Sie unsere CO2-kompensierten Excellium Kraftstoffe tanken. Das bei der Produktion der Kraftstoffe und der Verbrennung entstehende CO2 wird an anderer Stelle mit Hilfe von Klimaschutzprojekten in gleicher Höhe kompensiert. Somit halten Sie die Belastung für die Umwelt so gering wie möglich.

Ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen Angeboten im Markt ist, dass Sie keine zusätzlichen Kosten beim Kauf unserer CO2-kompensierten EXCELLIUM Kraftstoffe haben - es gilt immer der aktuelle Preis an der Zapfsäule. Jede CO2-Emission aller unserer verkauften EXCELLIUM Kraftstoffe wird von uns freiwillig und automatisch kompensiert. Auch die Klimaschutzprojekte, die Sie mit dem Kauf unserer CO2-kompensierten EXCELLIUM Kraftstoffe unterstützen, werden von uns sorgfältig ausgesucht und sind alle zertifiziert.

Auch sonst machen wir bei der Qualität keine Kompromisse. CO2-kompensiertes EXCELLIUM hat die gleichen hervorragenden Produkteigenschaften wie unsere EXCELLIUM-Produkte zuvor auch. 
 

Das Prinzip der Kompensation ist schnell erklärt. Bei der Produktion und Verbrennung von einem Liter EXCELLIUM Kraftstoff wird CO2 freigesetzt. 

Beim Kauf von EXCELLIUM-Kraftstoffen an TotalEnergies Tankstellen in Deutschland garantieren wir, dass diese CO2-Emissionen kompensiert werden. Wir kaufen in gleicher Menge der Emissionen sogenannte CO2-Zertifikate. Wir stellen sicher, dass unser Kompensationsbeitrag für die von Ihnen getankten EXCELLIUM Mengen in verschiedene Klimaschutzprojekte fließt, die nachweislich Treibhausgase einsparen. Die Kosten dafür trägt TotalEnergies.

Sie können an fast allen TotalEnergies Tankstellen in Deutschland EXCELLIUM Kraftstoffe tanken. An einigen wenigen Tankstellen steht nur einer der Kraftstoffe, meist dann der EXCELLIUM Diesel, zur Verfügung. Wenn es sich um einen EXCELLIUM Kraftstoff handelt, garantieren wir die Kompensation des CO2-Ausstoßes.

Sollten Sie das EXCELLIUM Angebot für eine spezielle TotalEnergies Tankstelle kennen wollen, nutzen Sie bitte unseren Tankstellenfinder.